Unterricht in Ernährung und Soziales

Grundsätzliches

  • Unterrichtseinheiten nicht überfrachten, viele Wiederholungen ermöglichen.
  • Handlungsschritte vorstrukturieren und mit Bildkarten visualisieren.
  • Teilschritte vorarbeiten und die Schüler/innen immer wieder zusammen holen. Die Aufmerksamkeit ist dadurch höher.
  • Apfelrosen in Bildern.
  • Beim Vorbereiten der Kojen durch Platzkarten den regelmäßig gleichen Ort für bestimmte Geräte und Hilfsmittel kennzeichnen.
  • Großen Wert auf die Arbeitsplatzgestaltung legen – Plakate und Bildkarten sind eine Hilfe.
  • Plakat mit den gebräuchlichen Mengenabkürzungen erstellen lassen.
  • Jeder bekommt eine Aufgabe übertragen – Überprüfen, ob die Schüler/innen diese verstanden haben.
  • Arbeitsschritte über einen längeren Zeitraum beibehalten – die Schüler/innen bekommen Routine.
  • Sinnvolle und attraktive Zusatzaufgaben parat haben, dass kein Leerlauf entstehen kann um Disziplinprobleme zu vermeiden.
  • Schüler/innen dürfen sich gegenseitig unterstützen – Arbeiten im Team wird gefördert.
  • Handführung bei verschiedenen Arbeitstechniken geben.
  • Hilfsmittel einsetzen, Händigkeit beachten, verschiedene Werkzeugmodelle z.B. beim Schäler anbieten.
  • Am Ende der Stunde Stress vermeiden – vor dem Essen alle Arbeiten erledigen lassen.

Literatur und Tipps (unbezahlte Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.